A Das Perfekte Anbaumedium
Was gibt es besseres als die Natur

In der Natur ist alles im Fluss, ein ewiger kosmischer Kreislauf des Stoffwechsels. Das ist im großen Universum nicht bedeutend anders als im kleinen botanischen Biotop. Mikroorganismen zersetzen mit Hilfe kleinster Proteinbausteinen Kohlenstoff in Form von Pflanzenteilen die zu Boden fallen (Laub, Kokosnüsse etc.) und schaffen somit die organischen Nährstoffe zukünftiger Generationen von Pflanzen. In der Heimat jener Gattung die uns den Rohstoff Kokosfasern liefert wachsen die vielfältigsten wie schönsten Blühpflanzen der Welt - denken wir nur an Orchideen oder Passionsblumen. Die Böden, die die Voraussetzungen für solch üppigen Wuchs und Pracht schaffen, haben eine besonders hohe Durchlässigkeit für durch Regenwasser abtropfende Nährstoffe, die bis ins Wurzelbiotop der Pflanzen gelangen. Viel Sauerstoff erreicht die Wurzelhärchen und das Rhizobium durch das von großen Pflanzenteilen durchsetzte lockere Substrat, damit Mikroorganismen ihren Metabolismus besonders zügig und effektiv durchlaufen können. Denn in dieser Artenvielfalt, Konkurrenz, und in den zum Teil auch sehr feindseligen Umweltbedingungen, ist alles auf schnelles Wachstum und effektive Verwertung von Nährstoffen ausgerichtet. Wir haben erst vor relativ kurzer Zeit damit begonnen, von solchen erstaunlichen biologischen Systemen zu lernen. Nicht erst am Ende dieses Prozesses steht die Erkenntnis, dass die Natur es immer besser und effizienter kann als der Mensch.

Mit qualitativ hochwertigen Kokossubstraten, die naturbelassen sind, lassen Sie die Natur auf recht simple Weise dort für sich arbeiten, wo sie am effektivsten ist: auf mikrobiologischer Ebene. Die grundlegendsten Erkenntnisse die wir aus dem Tropenboden ziehen konnten sind hier vereint. Der Zelluloseanteil in Pflanzenteilen wie von Kokosschalen fungiert wie ein Schwamm, der Flüssigkeiten speichert und die darin enthaltenen Nährstoffe für die Pflanze reserviert. Dies funktioniert umso besser, je grobporiger und dicker die Pflanzen- bzw. Zellulosefasern sind. Profis schätzen daher den qualitativen Vorteil von guten, lockeren Strukturen im Substrat und sparen keinesfalls an dieser Stelle kleines Geld für ein Produkt von minderwertiger Qualität.